Natur und Erholung im Sachsenwald

Natur & Erholung

Sachsenwald

Die Tiere – Hasen

Feldhase

Lepus europaeus

Beschreibung:

Hasen sind Fluchttiere und können bis zu 70 Stundenkilometer schnell laufen. Sie schaffen es, bis zu zwei Meter hoch und fast drei Meter weit zu springen. Ein Feldhase wiegt zwischen 2,5 und 7 Kilo und wird 50 bis 70 cm lang. Zusätzlich hat er noch seinen 7 bis 12 cm langen Stummelschwanz, der Blume genannt wird. Die Ohren eines Hasen sind etwa 15 cm lang.
Der männliche Hase heißt Rammler, das Weibchen ist eine Häsin. Zwei bis vier mal pro Jahr bekommen sie nach einer Tragedauer von 6 Wochen 1 bis 5 Junge zur Welt. Die Jungtiere können im Gegensatz zu den Kaninchen sofort nach der Geburt sehen und laufen. Hasen leben im freien Feld. Auch das unterscheidet sie von den Kaninchen, da diese sich in Erdhöhlen aufhalten.
Hasen können bis zu 12 Jahre alt werden und leben allein oder paarweise. Auch dies unterscheidet sie von den Kaninchen, da diese in Rudeln leben. Sie ernähren sich von Wildpflanzen, Knospen, Früchten, Rinden und Pilzen.
Ihre großen Feinde sind der Marder und der Fuchs. Aber auch Raubvögel und wildernde Hunde und Katzen greifen die Hasen an. Auf Ackern benutzte Unkrautvernichtungsmittel, so genannte Herbizide, können auch tödlich für die Hasen sein.

Fährten und Spuren:

Die Spur des hoppelnden Hasen ist sehr leicht zu erknennen, da die Vorderpfoten nebeneinander und die Hinterpfoten hintereinander liegen.
Wenn er auf der Flucht ist, liegen die Vorderpfoten leicht nach hinten versetzt und der Abstand von den Hinterpfoten ist größer.

In der Jagd nennt man diese Spuren “Trittsiegel”.

Weitere interessante Karteikarten gibt es auch über unsere Tiere im Sachsenwald.